Nachhaltig und modern: GSE Protect stellt auf digitale Verdienstbescheinigung um

Elektronische Steuererklärung, digitale Patientenakte, Online-Dienste in der öffentlichen Verwaltung – die Digitalisierung ermöglicht besseren Service und senkt den Papierverbrauch. Auch GSE Protect geht diesen Weg und macht jetzt einen weiteren Schritt: Künftig werden die Verdienstbescheinigungen für die rund 1600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in digitaler Form bereitgestellt. 

„Heute fordern viele Behörden bereits elektronische Nachweise, und das wird rasch zunehmen“, erklärt Michael Fischer, der Leiter der Personalabteilung von GSE Protect. „Künftig werden auch wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihre Verdienstbescheinigung online zur Verfügung stellen. Diese steht dann im System bereit und wird hier auch archiviert. Man kann die eigenen Dokumente zu jeder Zeit und ortsunabhängig einsehen, downloaden oder weiterleiten.“ Das ist nicht nur einfach und bequem für die Nutzer, sondern auch ein Beitrag zur Nachhaltigkeit – der Papierverbrauch, der heute so manchen Baum kostet, kann deutlich gesenkt werden.

Selbstverständlich wird die Sicherheit gewährleistet, schließlich handelt es sich bei GSE Protect um ein Sicherheitsunternehmen unter den Top 20 in Deutschland. „Die Anforderungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung werden natürlich eingehalten“, betont Michael Fischer. „Unsere Datenflüsse laufen über Server in der Bundesrepublik, es gilt deutsches Recht.“ 
In der Verwaltung werden im kommenden Jahr noch weitere Prozesse digitalisiert, um schneller und effizienter arbeiten zu können. „Angesichts des Unternehmenswachstums ist das zwingend erforderlich“, begründet dies der Personalchef.



Michael Fischer