Projekt „Lernen durch Engagement“ auch in diesem Jahr weitergeführt

Mit der bereits vierten Veranstaltung in Folge führten am 01.Oktober 2014 das Potsdamer Sicherheitsunternehmen GSE PROTECT und die Biosphäre Potsdam gemeinsam mit der „Pierre de Coubertin“-Oberschule und dem Oberlinhaus Potsdam die Phase der praktischen Umsetzung der Idee „Lernen durch Engagement“ fort.

GSE PROTECT und die Biosphäre Potsdam unterstützen in diesem Projekt Aktivitäten, um bei den Kindern und Jugendlichen eigene Leistungsbereitschaft zu entwickeln, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und eine auf „Miteinander“ ausgerichtete Lebenshaltung zu fördern! In den drei vergangenen Projekttagen seit 2011 wurden gemeinsam das Klassenzimmer der Dschungelschule, ein Kräutergarten und eine Blumenwand am Urwaldsee errichtet.

In diesem Jahr hatten wir ein besonders aktuelles Thema ausgewählt: Was können wir gegen die fortschreitende Vermüllung der Weltmeere tun? Wie können wir Menschen sensibilisieren, sich für die Erhaltung des Lebenraums „Ozean“ einzusetzen? Was muss getan werden, dass mit dem Wasser nicht mehr kleinste Kunststoffteilchen ins Meer und über die Meeresbewohner  in die Nahrungskette gelangen?

Diese Fragen wurden in der Aquasphäre, einem für dieses  Thema neu gestalteten Ausstellungsteil der Biosphäre überzeugend beantwortet. Unter der Führung von Frau Lehmann und Frau Kiesant aus dem Biosphäreteam ging es auch gleich an die Arbeit. Die Aufgabe bestand darin, aus im Umfeld der Biosphäre gesammelten Plastikmüll mit Kreativität und Geschick eine Collage anzufertigen, die in der Ausstellung einen festen Platz findet und den  Besuchern sagt: Seht, diesen Müll haben wir hier direkt neben der Biosphäre gefunden und wir haben dafür gesorgt, das er nicht letztendlich in den Weltmeeren landet.

Eifrig sammelten die Kinder geeigneten Plastikmüll, es entwickelte sich ein regelrechtes „Jagdfieber“um die schönsten und geeignetsten Stücke zu finden. Berührungsängste gab es von Anbeginn nicht, kannten sich doch noch Einige vom Vorjahresprojekt. Beeindruckend, wie einfühlsam die Oberschüler dabei mit ihren behinderten „Arbeitskollegen“ umgingen. Mit einer reichen Ausbeute an Material ging es dann in das Dschungelklassenzimmer, wo schon das Werkzeug und weiteres Arbeitsmaterial bereitlag. Es konnte losgehen...

Und wie es losging: Stücke aussuchen, schneiden, platzieren, kleben, Texte schreiben. Schnell nahm die Collage Gestalt, Form und Inhalt an. Stolz präsentierten die Gestalter ihr Werk dem überraschten Biosphärengeschäftsführer Herrn Schaaf.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen im Biosphären-Restaurant und einer kleinen Auswertung mit Übergabe eines Erinnerungsgeschenkes durch den Vorsitzenden des Gesamtbetriebsrates der GSE PROTECT Herrn Schicke endete dieser für alle Beteiligten wieder sehr erlebnisreiche Tag in der Biosphäre Potsdam. Bei der Verabschiedung verriet Herr Schaaf: Für 2015 haben wir wieder ein interessantes Projekt in Vorbereitung!

Also, Auf Wiedersehen zum 5.Projekttag „Lernen durch Engagement“ in der Biosphäre Potsdam!